Reisen mit dem Urlaubszuhause auf vier Rädern ist eine ganz besondere Reieseform. Hier kannst Du flexibel und selbstbestimmt reisen, an ganz besondere Plätze kommen, die Menschen treffen, die Du treffen magst und hast Dein Zuhause mit allen Annehmlichkeiten immer nur einen Spaziergang oder ein paar Radlkilometer entfernt. Mit dem Spzl hast Du die Möglichkeit Roadtrip, Campingurlaub, Städtreise, Wander- oder Radurlaub oder einen Mix daraus ganz nach Deinen Wünschen zu gestalten und zu Deinem ganz persönlichen Erlebnis zu machen.

Du bist flexibel

Du kannst Dir ein festes Ziel oder eine feste Route überlegen, Zwischenziele vorab aussuchen und Stellplätze reservieren. Oder Du legst eine Region fest, die Du bereisen möchtest und fährst drauf los. Dank Internet und Reiseapps kannst Du mögliche Zwischenziele und Stellplätze heute auch unterwegs recherchieren.

Und sollte sich unterwegs etwas ändern, sei es, weil das Wetter nicht mitspielt, zu viele Camper dasselbe Ziel haben und Du lieber etwas für Dich wärst oder Du einfach spontan Lust auf einen Zwischenstop hast … kein Problem. Biege einfach an der nächsten Kreuzung ab und ändere Deine Route.

Du kannst autark sein

Es ist immer schön, auf einer Tour neben den Menschen und Sehenswürdigkeiten auch die kulinarischen Spezialitäten der Region kennen zu lernen. Der Camper parkt auf einem Stellplatz und Du gehst zu Fuß oder fährst mit dem Rad ins nächste Restaurant und lässt Dich bezaubern.

Du kannst aber auch einfach regional einkaufen und Dir im Camper Deine Lieblingsspeisen kochen. Die voll ausgestattete Küche ist immer dabei und bietet alle Möglichkeiten, ganz so zu genießen, wie Du das magst.

Auch ein voll ausgestattetes Bad, eine großer Vorrat an Frischwasser, Warmwasser und die Möglichkeit zu Duschen sind an Bord. Die großen Bordbatterien spenden für ein paar Tage Strom. So kannst Du auch mal länger an einem schönen Platz ohne Versorgung bleiben.

Lerne Menschen kennen, so wie Du willst

Auf Campingplätzen, festen Stellplätzen oder an beliebten freien Spots steht meist ein anderer Camper in der Nähe, den Du sympathisch findest und mit dem Du Dich über Land und Leute austauschen kannst.

Du kannst aber auch ganz für Dich sein und Menschenansammlungen meiden. Der Camper ist kompakt genug um auf jedem Park- oder Rastplatz stehen zu können oder vielleicht kannst Du sogar über Nacht bleiben – wenn das erlaubt ist. Zu Fuß oder mit dem Rad kannst Du die nächst gelegene Stadt oder Naturschönheit erkunden und hier die Menschen kennen lernen, die Du willst.

Urlaub zum Genießen und für alle Sinne

Wenn Du losfährst möchtest Du Dich auch vielleicht von dem alltäglichen Stress der Nachrichten und Medien erholen. Im Spezl kannst Du für Dich steuern, wieviel Du davon haben möchtest. Ohne Fernsehen kannst du von der täglichen Nachrichtenflut abschalten. Falls Du aber nicht ohne kannst, mit Deinem Smartphone kannst Du Dich jeder Zeit informieren.

Die Routenplanung geht aber auch ganz klassisch mit einer Karte und einem Reiseführer. Informiere dich soviel Du brauchst und widme dich dann den schönen Dingen der Reise: Sehen, Kennenlernen, Erleben.


andreas

Ingenieur. Technisch interessiert. Schon lange mit Campervans unterwegs. Findet für alles ein Lösung, Unterstützt christine bei Technik und Recherche.